Sie hatten einiges einzustecken in der letzten Zeit. Das haben Sie überwunden. „Was uns nicht krepieren lässt….“ Jammern ist nicht Ihr Ding, Sie gehen nach vorne und setzen um. Und trotzdem ist irgendetwas anders. Bei allen Erfolgen, die Sie inzwischen verzeichnen konnten – eine konstante Wahrnehmung von Angreifbarkeit scheint da zu sein.

Stellen Sie sich mal einen Trauerkranz vor, auf dessen Schleifen in leuchtend orangen Lettern groß gedruckt ist „Schuhhaus Laufwerk – jetzt auch für Ihre Angehörigen“. Das Ganze ziert dann den Sarg, vor dem die bedrückte Familie sitzt. Sie finden das mehr als unpassend? Ich auch. Beileid wünschen heißt: Finger weg vom Geldmachen.