Diese Worte gelten heute noch. Für meinen Geschmack neigen wir etwas zu schnell dazu, uns eine sehr teure Kleidung vorzustellen, wenn wir von Stil sprechen. Der Preis ist nur leider keine Garantie für Stil. Einzelne Kleidungsstücke können natürlich aufgrund ihrer Hochwertigkeit beeindrucken – mit oder ohne Top-Label. Nur ist das nicht, was Ihr Gegenüber bei Ihrem Vorstellungsgespräch Outfit sucht.
Wer sich mit Repräsentieren beschäftigt, weiß, dass diese Fähigkeit ihre Qualität zuerst aus einer Geisteshaltung bezieht und nicht aus materiellen Mitteln wie Kleidung, dem Mont Blanc oder einem „heiligen Blechle“.

Oder das Horror-Meeting – Frustration lauert oft an Punkten, die uns bekannt sind.
Mitunter hat man einfach nur noch zwei Möglichkeiten – und die andere ist Lachen. Da Lachen vielleicht schön, aber nicht immer ergebniswirksam und mitunter gefährlich ist, ist es vielleicht klug, sich eine zweite Strategie zurechtzulegen. Ich meine noch eine andere als „leise lachen“ oder „im Keller lachen“.