Erfolgstagebuch: Ihr Vehikel zu emotionaler Balance und Erfolg

Beileid wünschen: Die Kunst des Schweigens Beileid wünschen: Die Kunst des Verzichtes auf Aufmerksamkeit

Ein Erfolgstagebuch kann eine große Hilfe sein, ein schnelles Vehikel für Ihre Entwicklung oder Ihre Erfolge.

Erfolgstagebuch und die Rolle des Feuerwehrmannes 

Erinnern Sie sich noch an die Golfkriege? Dort gab es eine Heldenfigur, einen sagenumwobenen „Red Adair“. Er kam zum Einsatz, als die Ölquellen brannten und schnell gelöscht werden mussten. Aller Augen ruhten auf ihm. Mindestens genauso spannend wie der Mann selbst waren die Witze, die sich im Nachhinein ergaben: Red Adair war eine Identifikationsfigur für Führungskräfte. „Löscht jedes Feuer“.Aus dem „roten Knopf“ am Telefon wurde dann der „Rote Anzug“ von Red Adair.  Muahahahaha…. Diese leise Bitterkeit im Lachen….Manchmal sagt das Lachen mehr als der Witz selbst.
„Als Leiter bist Du sehr schnell unter dem Teppich“ hat mal einer formuliert. „….weil bei Dir alle negativen Nachrichten eintreffen.“

In jedem Feuerwehrmann steckt auch ein Pyromane: Das Erfolgstagebuch und der Selbstschutz

„Der letzte Helfer wird das nächste Opfer“ lautet ein Sprichwort unter Psychologen. Und nicht selten schlägt die Verletzung des Opfers auch um in einen bitteren Zug im Verhalten.
Wer konstant im Feuer steht oder dem Feuer nah ist, muss gut auch sich aufpassen, auf das Innenleben. So ein Tool zum „Aufpassen“ ist das Erfolgstagebuch.
Die Gefahr, frustriert und verletzt zu werden ist ja real, keine Einbildung. Wer Planungen auf ihrem Weg  zu Aktionen begleiten und  gleichzeitig etliche Handlungsstränge steuern muss fragt sich abends oft „Was hast Du heute eigentlich gemacht?“
Die selbsttröstende Antwort, so habe ich mir sagen lassen, lautet dann oft „Du hast Prozesse angestoßen.“ Das klingt irgendwie gut.
Und noch besser kann es klingen, wenn Sie die Prozesse in Ihrem Erfolgstagebuch schriftlich festhalten. Besonders die, die für andere unsichtbar, für Sie aber sehr wichtig sind.
Ihr Erfolgstagebuch spiegelt die Person wider, die Sie tief im Inneren sind. Der Erfolgsmensch, den andere jetzt noch nicht sehen.

Vielleicht schreiben Sie einfach drei bis fünf Punkte auf, bei denen Sie deutliche Fortschritte gemacht haben. Oder Sie schreiben gar nicht, sondern fotografieren Ihre Erfolgs-Momente mit dem Handy. (Ja, ich rede vom Selfie.)

Related Post