Gute Vorsätze: Wie der “Blick zurück” Sie vorwärts bringt

Gute Vorsätze Gute Vorsätze lassen sich emotionalisieren - und damit präziser entwickeln.

Gute Vorsätze zeichnen sich durch zwei Dinge aus:
1. Durch ihren „Jetzt-aber“- und
2. durch ihren „nie-wieder“-Charakter.
Meistens geht es bei dem guten Vorsatz um eine Langzeitmaßnahme, die mit einem Mehr an Disziplin verbunden ist. Abnehmen, weniger trinken oder Fernsehen gucken, niemanden mehr anschnauzen, sich sozial engagieren – halt so das „ein-besserer-Mensch-sein-Ding“ eben.

Gute Vorsätze mal anders angehen:
„Stille Wasser gründen tief“

Sehr leicht passiert es dabei, dass wir innere Entwicklungen übersehen.
Natürlich ist mir klar, dass ich durch mein Denken und Handeln ein anderer Mensch geworden bin.
Logo. Aber habe ich auch eine Wahrnehmung für meinen „inneren Standort“?
Wie wäre es, einfach mal ein kurzes Spiel zu spielen? Wenn Sie Ihre Garderobe häufiger mal wechseln ( also nicht seit 20 Jahren das Gleiche tragen) kann Ihnen diese Viertelstunde für gute Vorsätze eine Inspiration sein.

Gute Vorsätze aus den Kleidern ablesen:
Sich selbst überlisten

Auf dem Weg zur besseren Version von mir selbst hilft es manchmal, wenn ich mich selbst überliste. Und zwar so: Beim jährlichen Aussortieren des Kleiderschrankes greife ich mir mal nicht die Sachen, in die ich „nächstes Jahr wieder reinpasse“. Nein. Ich nehme mir mal spontan nach Bauchgefühl ein oder zwei Stücke heraus, die mich durch bestimmte Phasen begleitet haben. Den grünen Pullover, den ich in dieser bestimmten Projektphase oft getragen habe z.B. Was passiert? Anders als bei der bloßen Erinnerung werde ich zusätzlich eine emotionale Wahrnehmung reaktivieren. Der Mensch, der ich damals war, wird mir deutlich präsent sein. Gefühle und Gedanken im blankpolierten Rückspiegel sozusagen. Und mir wird vor Augen stehen, wer ich im Vergleich dazu heute bin.
Die innere Wegstrecke, die ich dabei zurückgelegt habe, ist deutlich. Entscheidungsfindungen, bewältigte Hürden, auch noch vorhandene Schwächen zeichnen sich innerlich greifbar ab.
Wenn ich jetzt eine Vision für mein nächstes Jahr oder darüber hinaus anstrebe wird sie wahrscheinlich präziser ausfallen.
Die Emotion macht es mir leichter, mich auf mein Ziel zu fokussieren.

Vielleicht möchten Sie das Ganze ja lieber mit Ihren Pfeifen, Schuhen oder Golfschlägern durchgehen? Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Viel Erfolg!

Sie wollen sich verändern? Ihr Team vorwärts bringen?
Rufen Sie mich noch heute an.
Fon: 0711/54 09 64 97
Mobil: 0175/ 22 45 146

Bild: fotolia. (c) Sergey Nivens