Karriereberatung Stuttgart: Stolperfalle Dankbarkeit

Augenhöhe ist ein zentraler Begriff der VUCA - Welt.

Karriereberatung Stuttgart:
Machen Sie sich den Erfolg leichter.

Karriereberatung wird oft verstanden als Positionierungs-Strategie für Akademiker, ergänzt durch entsprechendes Netzwerken und Rhetorik. Die Karriereberatung Stuttgart versteht sich hier als Unterstützung im Bereich des souveränen Auftritts. Karriereberatung heißt, mit möglichst klugen Schachzügen möglichst schnell am Ziel zu sein.
Ob im blauen Anzug bzw. Kostüm oder im sportlich-coolen Casual-Look, die Früchte der Ausbildung und Arbeit schnell in greifbare Nähe zu rücken, das ist Aufgabe der Karriereberatung Stuttgart.

Sägen Sie am Ast, auf dem Sie sitzen?

Längst ist bekannt, dass es nicht nur die Hard Facts sind, die hier ins Gewicht fallen: Soft Skills sind ebenso wichtig wie Fach-Kompetenz, wenn nicht noch wichtiger. Schließlich lebt Erfolg auch von der Stärke des Teams, von der Schnelligkeit der herbeigeführten Ergebnisse und vom Miteinander.

„Kreativität braucht Freiräume“, hat jemand mal in einem Anflug von Rebellion getextet.
Da sind natürlich auch so gute, alte Tugenden wie Dankbarkeit Öl im Getriebe. Zu wissen, dass ich nicht alles alleine geschafft habe stärkt den Realitätsbezug. Es bringt einen positiven Geist in jede Truppe. Was aber, wenn Dankbarkeit zur Falle wird? Ich damit vielleicht sogar „den Ast absäge, auf dem ich sitze“? Geht das überhaupt?
Als Karriereberatung Stuttgart versuche ich, Ihnen aus meiner Erfahrung eine Einschätzung zu geben.

Der soziale Kuschelfaktor

Besonders Frauen sagt man nach, dass sie leicht auf Harmonie fixiert sind – darauf, in der Gruppe emotionale Geborgenheit zu finden. Auch, wenn daran per se nichts verkehrt ist: Im firmen-internen Prozess kann das ganz schnell schädlich sein. Klingt das für Sie nach „kalter, über-ehrgeiziger Karriere-Frau“? Will ich damit etwa sagen, dass Dankbarkeit eine Tugend von gestern ist?
Oh nein, ganz und gar nicht. Dankbarkeit ist sehr wichtig. Wer allerdings zu oft betont, dass die Kollegin oder der Kollege da gaaaanz massiv beteiligt waren wertet sich selbst ab.
Und hier lauert meiner Erfahrung nach die Gefahr: Die der Überbetonung der Dankbarkeit.
Versetzen Sie sich mal mit mir in die Rolle einer Führungskraft: Diese muss einschätzen, wen sie mit anspruchsvollen Aufgaben betraut: Würden Sie jemandem eine heikle Mission zutrauen, der anscheinend konstant vom Erfolg der anderen lebt? Oder so sehr unter Druck steht, dass er sich dahinter versteckt? Oder den sozialen Kuschelfaktor der Gruppe so braucht, dass er bzw. sie ihn konstant herbeiführt?
Vielleicht steckt dahinter ja auch manchmal die Angst, im Erfolg alleine dazustehen? Die Angst, nicht mehr so wie vorher ins Team integriert zu sein? Erfolg macht einsam. Erfolg geht mit steigendem Druck einher. Erfolg ist auch Stress, das weiß jede erfahrene Führungskraft.

„Why, why am I so shy?“ oder: Warum bin ich bloß so schüchtern?

Sie werden sich selbst ja am besten kennen. Bremsen Sie sich durch Ihre Gedanken vielleicht manchmal selbst aus – indem Sie vielleicht auch etwas Angst vor dem Erfolg haben? Wir alle haben bei Veränderungen verschiedene Gedanken gegeneinander abzuwägen. Für alles, was ich bekomme, muss ich etwas zurücklassen. Meine Erfahrung zeigt: Es lohnt sich, einmal auf das zu hören, was man sich so selbst erzählt….. und dann die Gefühle zu ordnen.

Als Karriereberatung Stuttgart unterstütze ich Sie mit meiner Erfahrung:
Unterscheiden Sie möglichst schnell “Klebstoff und Sprengstoff”.

In diesem Fall heißt das: Bin ich wirklich einfach nur dankbar? Oder erfüllt die Dankbarkeit für mich noch eine andere Funktion? Was bringt mir diese positive Eigenschaft Dankbarkeit?
Dankbarkeit ist eine meiner persönlichen Prioritäten im Wertekanon. Sie angemessen auszudrücken bedeutet, meine Umgebung zuerst richtig einzuschätzen.
Als Karriereberatung Stuttgart verstehe ich mich als Unterstützung, um Ihnen den Erfolg leichter zu machen.