Wer sich nicht der Gefahr der Austauschbarkeit aussetzen will, sollte das haben, was ein Roboter nicht hat, und das ist das Risiko der Verletzlichkeit. Berührbar zu sein, die Ungewissheit ertragen zu können, dass nicht alles glatt läuft und trotzdem eine Beziehung zu gestalten – das kann keine Maschine. Es ist diese Fähigkeit, die uns Erhabenheit verleiht. Es ist ein erfolgskritischer Punkt in unserem Leben – beruflich und privat. Lebenswichtig sind deshalb Umgangsformen, die mich als Gestalter erfolgreich sein lassen. Umgangsformen, die nicht – wie beim Roboter – eingespeist sind, sondern solche, die einer freien Geisteshaltung entspringen.